home

 

Ernée

vorjährige Berichte
interessante

 Links

Impressum

wie kann man Mitglied werden

 

 

gesammelte Nachrichten aus dem Jahr 2011

zum Nachschlagen und Erinnern


 

 

  • Primeurabend am 19.11. im Hotel Albert
     
    Hier doppelklicken, um Fotos hinzuzufügen


    Wie jedes Jahr hatte auch diesmal Marilyne interessante Käsesorten zum Verkosten ausgesucht und mit interessanten Beiträgen über Entstehung und Herkunft um Detailwissen ergänzt.

    Über den Beaujolais ...    (auf französisch)
     

  • Fahrt der DFG zum St.Grégoire- Fest in Ernée vom 2.9. bis 4.9.
     

    Mit Baguette den Teller putzen

    Mancher Teilnehmer an der Reise der Deutsch-Französischen Gesellschaft (DFG), der zum ersten Mal zu einem Besuch in einer französischen Familie mitgefahren war, wunderte sich über eine Tischsitte der Franzosen. „Die putzen ja ihre Teller nach dem Essen so sauber, dass diese beinahe nicht mehr abgewaschen werden müssen“, stellte eine Mitreisende fest. Eine zutreffende Beobachtung, auch wenn die Teller selbstverständlich noch richtig gespült werden. Franzosen schätzen eben den Geschmack von Soßen sehr, deswegen lieben sie auch weiches, weißes Brot, das die Soßen am besten aufnimmt. Pumpernickel etwa wäre dazu nicht gerade gut geeignet!

    Erfreulicherweise hatten sich viele Interessierte an der Fahrt beteiligt, die zum ersten Mal engeren Kontakt mit französischen Familien erlebten. Daneben fuhren natürlich auch Stammfahrer mit, um die Fahrt zum Besuch alter Bekannter und Freunde in der Partnerstadt zu nutzen. Die hohe Zahl von 44 Mitreisenden, darunter die Hälfte Jugendliche, zeigt, dass das Interesse an unserem westlichen Nachbarn weiterhin groß ist und auch bei der Jugend durchaus hoch im Kurs steht. Eine junge Abiturientin nutzte die Mitfahrtgelegenheit sogar, um eine Stelle als Au-pair-Mädchen in Ernée anzutreten.

    Die DFG veranstalt derartige Fahrten alle 2 Jahre zum Besuch des großen Marktes in Ernée, der jedes Jahr anlässlich des Festes des heiligen Gregor (St. Grégoire) stattfindet. Nebenbei bemerkt: Ebenfalls traditionell überbrachte der Vorstand deutsches Brot und Bier, das von unseren Partnern am Stand an die Bevölkerung verkauft wird. Viele Verkaufsstände, ein Trödelmarkt, eine Landmaschinenausstellung, Oldtimerpräsentationen und weitere Attraktionen locken die Besucher an. Das Hauptereignis stellt allerdings die Prämierung von Zuchtkühen dar. Höhepunkt der Veranstaltung ist der Festabend im großen Zelt neben dem Rathaus, bei dem die von ihren Gastgebern eingeladenen deutschen Gäste begeistert zur guten Stimmung beitragen.

    Traditionell war die deutsche Delegation von der Stadt und der Partnerorganisation der DFG am Freitagabend mit Ansprachen bei einem Glas Cidre ganz offiziell begrüßt worden. Nach dem Besuch des Marktes am Samstag hatten die französischen Freunde für die Erwachsenen eine Besichtigung der nahegelegenen, größeren Stadt Laval und für die Jugendlichen Sport- und Spielveran­staltungen organisiert. Daneben blieb auch Zeit zum näheren Kennenlernen in den Familien.

    So hat sich die lange Anreise gelohnt. Ein Wiedersehen in Frankreich wird es in 2 Jahren geben, zuvor werden französische Gäste aus Ernée aber im nächsten Jahr in Dorsten erwartet.


     

  • Louis Derbré verstarb am 3.8. dieses Jahres

Louis Derbré wurde am 16.11.1925 in Montenay in bäuerlicher Umgebung geboren, die er nie verleugnet hat. In Ernée ist er aufgewachsen. Lange wirkte er erfolgreich in Paris, in der er etliche Auszeichnungen erhielt. Er stellte auf vielen Ausstellungen in der Welt aus, 1962 eröffnete er seine erste eigene. 1951 erhielt er den "prix Fénéon", in weiten Kreisen wurde er bekannt mit seiner 9 Meter hohen Bronzestatue "La Terre" (1972),  die in Tokyo aufgestellt ist, und dem Friedensdenkmal "La Paix d`Hiroshima", das aus 6 monumentalen, 5 Meter hohen Skulpturen besteht.1959 richtete er in Ernée einen "salon d`art" ein, 1991 baute er dort auch seine Werkstatt auf.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        

 "Er war eine einfache und erstaunliche Persönlichkeit, ein freier Mann, der sich nie der Mode unterworfen hat. Seine Werke sind in der ganzen Welt zuhause und werden es auch bleiben", sagt der Bürgermeister von Ernée, M. Gérard Lemonnier. "Er hat seine Generation geprägt. Er hatte Intelligenz und Charisma, um akzeptiert zu werden und sich in das geschlossene Nachkriegsmilieu zu integrieren. M. Derbré hat immer zu seinen Wurzeln gestanden"      
      
 

  • Chansonabend mit Jean-Claude Séférian: "Voyages, voyages "
    Die DFG hat zu diesem Abend traditionell wieder Champagner und Rotwein im Foyer angeboten.
     
  • DFG-Mitgliederversammlung am 3.4.2011 im Hotel Albert
     
  • 30 Jahre Städtepartnerschaft „Dorsten – Dormans“

    35 Jahre Schüleraustausch „Gesamtschule Wulfen – Collège Nicolas le Doux Dormans“ 

    Diese beiden Jubiläen waren der Anlass einer Reise in die Champagne, unsere Partnerstadt Dormans, und nach Reims

    Reisebericht
     

                                       

 home                            Nachrichten bitte an: >> i n f o @ d f g - d o r s t e n . d e <<