home

 

Ernée

vorjährige Berichte
interessante

 Links

Impressum

wie kann man Mitglied werden

 

 

gesammelte Nachrichten aus dem Jahr 2014

zum Nachschlagen und Erinnern


  • Primeurabend am 22.11.
    Wie alljährlich fand wieder die Verkostung des aktuellen Primeurs  mit einer kleinen Käseprobe statt.  Frau Wolff hat, wie jedes Jahr, die Käsesorten ausgesucht, mit Engagement dazu Erläuterungen vorgetragen und passende Rezeptvorschläge  vorgestellt.

     


     

  • Café-théâtre: Heute Abend warte ich auf Madeleine am Donnerstag, 27.11.

    In Kooperation zwischen VHS und DFG konnte ein musikalischer Abend mit Philippe Huguet und Laurent Leroi gestaltet werden, an dem die DFG auch wieder Champagner und Wein anbot.




    In der "Dorstener Zeitung" erschien folgende Kritik:

     
     

 

  • Bouleturnier in Raesfeld am 31.8.
     

     

  • Praktikum eines jungen Franzosen aus Ernée in Dorsten

    Die DFG konnte einem 18-jährigen Studenten aus Ernée einen einmonatigen Arbeitsplatz im Media Markt vermitteln und ihn in zwei Gastfamilien unterbringen. Aladin Chambal schrieb nach seinem Aufenthalt diesen Bericht :

    Im Rahmen meiner Ausbildung an der Universität in Laval, wo ich Betriebswirtschaft studiere, hatte ich vom 15. Mai bis zum 14. Juni ein Praktikum im Bereich Absatz und Verkauf zu absolvieren, um mein erstes Studienjahr abzuschließen. Da ich besonders an Deutschland interessiert bin, habe ich mich mit meiner ehemaligen Deutschlehrerin Mme Louaisil, die im Vorstand der Städtepartnerschaft Dorsten-Ernée mitarbeitet, in Verbindung gesetzt. Diese wiederum hat den Kontakt zu Frau Thelen in der Dt.-frz. Gesellschaft hergestellt. Auf diesem Wege wurde mir eine Praktikumsstelle im Media Markt vermittelt, wo ich u.a. von Herrn Halfar betreut wurde. Desgleichen wurden mit Hilfe der Dorstener Zeitung zwei Familien gefunden, in denen ich für je zwei Wochen aufgenommen wurde, zunächst von Familie Kowalski, später von Familie Trotzer, beide nicht weit vom Media Markt entfernt wohnend. Diese Familien haben mich mit offenen Armen aufgenommen und ich bin ihnen dafür sehr dankbar. Meine Aufgabe im Media Markt bestand darin, Kunden beim Kauf zu beraten, insbesondere in den Abteilungen"Software" und "Musik und Film", sowie die Auffüllung der Regale und Präsentation der Waren vorzunehmen. Ich arbeitete Montags bis Freitags von 9h45 bis 18h und verbrachte meine Freizeit bei meinen Gastfamilien. Durch sie habe ich mehr über Dorsten und das Ruhrgebiet erfahren. Da es in jeder der Familien je zwei Kinder im Alter von 15 und 18 Jahren gab, konnte ich mit ihnen etliches unternehmen - vom Discobesuch bis zur Entdeckung der Schützenfeste - und dabei vielen netten Menschen begegnen. Während des in Dorsten verbrachten Monats habe ich also in meinem gut verlaufenen Praktikum und in den sehr sympathischen Familien viel Spaß gehabt. Ich war zum 5. Mal in Deutschland, aber erstmals allein und mit dem Vorsatz, nur deutsch zu sprechen. Dieses Eintauchen in das Alltagsleben der Deutschen hat mir sehr gut gefallen. Ich möchte das Erlernen der deutschen Sprache weiterhin betreiben und einen erneuten Aufenthalt in diesem großartigen Land ins Auge fassen. Aladin Chambal

     

  • Chantons ensemble! Musikalisches Wiedersehen mit alten Bekannten am 10.4.

     

    Chansonabend zum Mitsingen

    Zuhörend oder mitsingend "Nathalie" und "Aline" auf den "Champs-Elysées" zu begegnen;

    "Après toi" sich an die "Poupée qui fait non" zu erinnern, um uns - "Vous permettez, monsieur" -

    der "Poupée de cire, poupée de son" zuzuwenden - natürlich nur "Pour un flirt" - das löste  fröhliche

    Erinnerungen und beim Lesen der Texte oft auch Verwunderung ob der wirklichen Bedeutungen aus.

    Als schließlich "La vie en rose" erschien, ob am Ufer von "La mer", bei den "Acadiens" oder eben in der "Douce France", dann

    sagten sich die Teilnehmer zum Abschluss hoffentlich "Non, je ne regrette rien".

    Walter Weitz, kabaretterprobter Französischlehrer, spielte Gitarre und Banjo und animierte zum Mitsingen. Die Texte der Chansons wurden auf eine Leinwand projiziert und kurz auf Deutsch erklärt, so dass alle die Texte auch verstehen können.

 

 

                                       

 home                            Nachrichten bitte an: >> i n f o @ d f g - d o r s t e n . d e <<